Online Kampagnenerfolg Teil 1: Zuordnung mehrfacher Kampagnen zu Conversions und Käufen

Nachdem ich Andy Fisher von avenue A/Razorfish bereits im Oktober in Washington bei seinen interessanten Ausführungen zur Kampagnen Analyse lauschen durfte, macht Microsoft (hat aquantive und damit avenue A/Razorfish übernommen) nun ernst.

Meistens ist es nicht einfach, die korrekte Mischung von verschiedenen Kampagnen und sogar verschiedenen Marketingchannels zu messen, anhand derer eine Conversion zustande gekommen ist. Oft behelfen sich Web Analytics Tools hierbei entweder mit der vollständigen Attribution zur letzten oder zur ersten Kampagne, die ein User in seinen verschiedenen Visits gesehen hat, bzw. auf die er auch reagiert hat. Das dies in mehr als zwei Drittel der Fälle falsch ist zeigte auch eine Untersuchung auf dem Channel Intelligence Retail Summit.

Microsoft bietet nun laut eines Berichtes der New York Times von Publisher/Media Seite ab 1.3. eine Möglichkeit die Einflüsse verschiedener Kampagnen auf eine Conversion zu untersuchen. Diese Möglichkeit war bisher nur den ausgereiftesten Web Analytics Tool Besitzern möglich und selbst hier war eine vollständige Analyse aller Kampagnenbeiträge (auch der nicht genutzten aber gesehen) nur bei einer sauberen Adserver Anbindung möglich und im Search Bereich unmöglich. Die Ergebnisse des Beta Tests und die ersten Einblicke werden sicherlich sehr spannend sein.

Einen Kommentar schreiben: