eMetrics Marketing Optimization Summit Stockholm

Bei der Reihenfolge bin ich noch nicht ganz sicher, aber so heisst das Highlight der Branche seit der Veranstaltung in Washington vor zwei Wochen. Viel besser fand ich Renés Titel, das “Mekka der Branche”. Auch in Stockholm wieder zutreffend. Jim Sterne betonte, dass er sich angesichts der “nur” 55 Teilnehmer an die frühen Tage des emetrics Summit in Santa Barbara erinnert fühlte.

emetricsstockholm.jpg

Stockholm war nicht nur ein nordischer Event sondern ein durch und durch europäisches Treffen, vielmehr als das deutsche Pendant und immer noch deutlich internationaler als die US-amerikanischen Originale. Die Konferenzsprache war englisch und so waren Kollegen aus Island, Schweden, Dänemark, Finnland, Belgien, Niederlande, Deutschland, Ungarn und Grossbrittanien anwesend und aus fast genauso vielen Ländern kamen die Beiträge und Redner sowie die Teilnehmer des Experten Panels, das eine sehr angeregte und für mich sehr interessante Diskussion am zweiten Tag führte, zu denen das Publikum die Fragen und Stichworte lieferte:

n756519921_343546_9582.jpg
(Klick auf das Bild vergrößert – Von Links nach Rechts: Steve Jackson (FIN), Lars Johansson (SWE), Aurelie Pols (BEL), Magnus Hultmann (SWE), Oliver Schiffers (GER), Marc Saarde (DEN), Daniel Markus (NL))

Das Niveau der Veranstaltung war hoch, deutlich höher als die beiden letzten emetrics Veranstaltungen in unseren Landen und immer noch merklich höher als der sehr interessante Web Analytics Track des Internet World Kongress in der letzten Woche.

Das wichtigste für mich war, endlich Lars Johansson persönlich kennenzulernen, mit dem mich seit langer Zeit eine email Freundschaft verbindet. Ausserem haben wir 2 unserer 4 Kurse an der UBC gemeinsam belegt. Es war schön, viele bekannte Gesichter, eMetrics Veteranen wie Aurelie Pols, René Dechamps, Dennis Mortenson, Seve Jackson, Neil Mason und Marc Saarde wiederzutreffen, und neue Leute wie Lars, Jeroen Jasper, Mikko Isoniemi, Magnus Hultmann und und und zu treffen.

Fachlich waren die drei wichtigsten Themen dieses Summits “Engagement”, Grundlagen der Einführung von Web Analytics (RFI, Business Case, Anbieterauswahl in drei Vorträgen) und das Zusammenwachsen von Web Analytics mit der Business Intelligence Welt, worüber ich bereits in München gesprochen hatte. Jim Sternes Keynote nahm sich der Notwendigkeit an, die Informationen zu teilen und zu bewerten, nicht nur zu sammeln. Neil Mason erläuterte die Zusammenführung der Silos anhand von Micro- und Macro Integrationen.

Die Customer Kontaktstunden als neue Metrik erklärte Marc Saarde mit einer sehr schönen Visualisierung anhand des Fussballstadions in Barcelona – mit bekannten und unbekannten – Gesichtern. Auch die Engagement Metrik, die meiner Ansicht nach eher ein individuelles Segment ist, wurde anhand der Vorträge von Aftenbladet, Hewlett-Packard und Pricerunner immer wieder in neuen Kontexten angewendet und diskutiert.

Ich bin gespannt, ob die deutsche Veranstaltung aufschliessen und auf Dauer mit den internationalen und anderen europäischen Summits mithalten kann. Wir werden diese Erkenntnis nächstes Jahr schon früh haben: Vom 8.-9. April 2008 findet der emetrics Marketing Optimization Summit wieder in München statt. Neu im Jahr 2008 ist nach dem diesjährigen Summit in Stockholm der Marketing Optimization Summit in Toronto.

 Bei Lars gibt es noch ein paar mehr Bilder von der Veranstaltung und einen zusätzlichen Bericht: http://www.webanalysts.info/webanalytics/emetrics-stockholm/

2 Kommentare zu “eMetrics Marketing Optimization Summit Stockholm”

  1. Max Schiller

    Es wäre dem deutschen Standort ja zu wünschen, wenn die Veranstaltung noch ein bisschen mehr auf Bekanntheit gewinnen kann und beim Nächsten Mal schon ein paar Besucher mehr kommen.

    Max

  2. Stockholm und Hamburg: Top-Analytics Events | eControlling.de

    [...] Summit Stockholm Rückblick: Link Web Analytics Wednesday Rückblick: [...]

Einen Kommentar schreiben: